www.CarpeDiem-living.de 
Pflücke den Tag


NEWS: Das Gartentagebuch 2016 wird im 9. Jahr fortgeführt.

Über den Reiter "Anzucht", sind teilweise die verschiedenen Wachstumsphasen der Anzucht zu finden, wenn ich die Pflanze selbst schon einmal gezogen haben.
Ich habe auch dazugeschrieben, wann und wo ich sie ausgesät habe. Das muß jedoch nicht immer ein Maßstab sein, denn viele Pflanzen, die ich im Zimmer vorziehe,
sind auch sehr gut im Freiland oder Kaltgewächshaus anzuziehen.

Pflanzenportrait   Anzucht  
 
Lycopersicon Tomate, Beuteltomate aus El Salvador
Herkunft: Tomaten sind mit Kartoffeln verwandt. Es soll möglich sein, eine Tomatenpflanze auf eine kartoffelpflanze zu propfen. Oberirdisch können Tomaten, unterirdisch Kartoffeln geerntet werden. Wie die kartoffel kommt auch die Tomate aus Südamerika und wurde dort vermutlich schon über Jarhunderte kultiviert, ehe spanische Eroberer sie nach Europa brachten.
Anbau/Anmerkung: Tomaten lieben nährstoffhaltigen Boden. Als Starkzehrer ist viel Mist und/oder Kompost gut für sie. Durch ihre nahe verwandschsft mit Kartoffeln, sollten sie auch eher nicht direkt neben oder mit Kartoffeln zusammen angebaut werden, da sich Krankheiten übertragen. Tomaten sind sehr anfällig für die Braunfäule. Wasser von oben begünstigt diesen Umstand. Daher ist es wichtig, dass Tomaten überdacht sind, und von unten gegossen werden. Im Freiland sollten nur sehr braunfäuleresistente Tomaten gezogen werden. Die 'El Salvador' würde ich dafür nicht unbedingt empfehlen. Buschtomaten und Stabtomaten sollten ebenfalls nicht zusammen angebaut werden, um Braunfäule zu vermeiden. Die Frucht ist sehr fest und platzt nicht, daher gut lagerbar. Als Stabtomate braucht sie eine Stütze zum Wachsen.
Auf dem Foto links im Bild
Ernte: Wenn die Früchte sich gelb orange färben.
medizinische Verwendung:
Verwendung: Es gibt sehr viele Tomatenrezepte, dazu muß ich sicherlich nichts schriben. Die El Salvador macht sich aufgrund ihrer Farbe gut in Salaten.
Vermehrung: Tomaten sind stark untereinander stark verkreuzungsgefährdet. Sortenreine Samen können nur mit einem Schutz während der Blüte erzielt werden (z. B. durch einen feinen Netzbeutel, oder Brottüten, die fest um die Blüten geschlossen werden, bis sich der Fruchtansatz gebildet hat).
Im Frühjahr sollten Tomaten schon früh vorgezogen werden oft schon im Februar.
Höhe/Breite: bis 1,80 Blütezeit: Farbe: orange-gelb
Geruch und Geschmack: Charakter: E



Eessbare bzw. Gemüsepflanze
DDuftpflanze
Mmedizinische Wirkung
SSchattenpflanze
TTeepflanze

Impressum: C. Metzger, Kontakt: garden (add) carpediem-living.de
Haftung: Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich für den Inhalt, denn man auf meiner Website finden kann, keinerlei Haftung übernehme. Mehr dazu >>