www.CarpeDiem-living.de 
Pflücke den Tag


NEWS: Das Gartentagebuch 2016 wird im 9. Jahr fortgeführt.

Über den Reiter "Anzucht", sind teilweise die verschiedenen Wachstumsphasen der Anzucht zu finden, wenn ich die Pflanze selbst schon einmal gezogen haben.
Ich habe auch dazugeschrieben, wann und wo ich sie ausgesät habe. Das muß jedoch nicht immer ein Maßstab sein, denn viele Pflanzen, die ich im Zimmer vorziehe,
sind auch sehr gut im Freiland oder Kaltgewächshaus anzuziehen.

Pflanzenportrait   Anzucht  
 
Stachys affinis syn., Stachys sieboldii Knollenziest
Herkunft: Japan, Mittel und Nordchina. Dort wurde der Knollenziest schon in vorchristlicher Zeit verwendet. Er gedeiht dort an feuchten/nassen Berghängen. 1887 gelangte die Knolle nach Frankreich und wurde in der Stadt Crosne angebaut. Daher auch der Name "Crosne du Japon".
Anbau/Anmerkung: Der Knollenziest soll der einzige Lippenblüter sein, von dem die nollen gegessen werden. Meine Schwäche für Knollen machte mich selbstverständlich auf dieses Gewächs aufmerksam. Ich habe es erst seit 2006 im Garten. Die Knollen gelten als Delikatesse. Die Pflanze ist relativ einfach anzubauen. Allerdings sind die Wurzeln relativ klein und sollen nicht wirklich einfach zu säubern sein, so dass der Aufwand etwas Höher ist. Es soll sich aber lohnen!! Sie sollen übrigens auch mit Halbschatten zurecht kommen.
Ernte: Ab Oktober, wenn das Laub abstirbt, kann die Ernte begonnen werden. Da die Knollen nur schwer lagerbar sind, sollten sie immer frisch (das kann bis März geschehen) geerntet werden.
medizinische Verwendung: Ist mir nicht bekannt. Statt Stärke entählt der Knollenziest Stachyose ein Tetrasaccarid. Es handelt sich auch hier (wie bei der Stärke) um einen Vielfachzucker.
Verwendung: Nachdem sie gut geschrubbt wurden, kurz in heisser Butter schwenken oder in Fett fritieren. Sie können auch Roh als Salatbeigabe dienen. In China und Japan werden sie im Wok gedünstet. Sie sollten aber immer etwas "Biss" behalten. Ein Rezept für einen warmen Salat habe ich auch in meinem Gartentagebuch
Vermehrung: Einige Knollen sollten im Boden belassen werden. Anfang Juni sollten die Pflanzen dann am Besten umgesetzt werden, da sie sich nicht gerne immer an denselbe Plätzen aufhalten.
Höhe/Breite: Blütezeit: Farbe:
Geruch und Geschmack: Charakter: mehrjährig winterhart G



Eessbare bzw. Gemüsepflanze
DDuftpflanze
Mmedizinische Wirkung
SSchattenpflanze
TTeepflanze

Impressum: C. Metzger, Kontakt: garden (add) carpediem-living.de
Haftung: Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich für den Inhalt, denn man auf meiner Website finden kann, keinerlei Haftung übernehme. Mehr dazu >>