www.CarpeDiem-living.de 
Pflücke den Tag


NEWS: Das Gartentagebuch 2016 wird im 9. Jahr fortgeführt.

Über den Reiter "Anzucht", sind teilweise die verschiedenen Wachstumsphasen der Anzucht zu finden, wenn ich die Pflanze selbst schon einmal gezogen haben.
Ich habe auch dazugeschrieben, wann und wo ich sie ausgesät habe. Das muß jedoch nicht immer ein Maßstab sein, denn viele Pflanzen, die ich im Zimmer vorziehe,
sind auch sehr gut im Freiland oder Kaltgewächshaus anzuziehen.

Pflanzenportrait   Anzucht  
 
Helianthus annus Sonnenblume
Herkunft: Nord- und Mittelamerika. Vor 3000 Jahren wurde die Pflanze schon von den Eingeborenen kultiviert. 1514 wurde sie dann von nach Spanien gebracht und breitete sich als Ölfrucht über Europa aus. In Russland (Sibirien) hat eine Heilerin einen Auszug aus den Stielen und Blütenköpfen und Wodka hergestellt und damit Malarie behandelt. Dieses Mittel erwies sich als so wirksam, dass es in die Volsmedizin einging.
Anbau/Anmerkung: Persönlich habe ich mit dem gezielten Anbau etwas Probleme. Ich verlasse mich darauf, dass von den Kernen, die ich im Winter ausstreue etwas nachbleibt und wächst. Ist dann nicht immer ganau da, wo ich sie gerne hätte, aber dann pflanze ich halt drum herum. Von den 70-80 existierenden Arten halte mich eigentlich nur an meine "Vogelfuttersonnenblume", obwohl es auch andere Schöne gibt. Bei Sturm sollten die Pflanzen schon mal festgebunden werden. Letztes Jahr sind sie dicht am Bohnen-Tipi gewachsen, so dass ich sie dort festbinden konnte. Manche schneiden ihre Pflanzen ab, damit sich Seitentriebe mit kleineren Blüten bilden. Ich bevorzuge sie so wie sie wächst und behelfe mich diese 'Not' nur, wenn die Pflanze bricht.
Ernte: Wenn die ersten Samenkörner fehlen, sind sie meistens auch reif. Blütenblätter während der Blüte.
medizinische Verwendung: Die Samen wurden früher gemahlen und zur Stärkung für schwache Menschen verwendet. Blüte und Pflanze bei Malaria und Tuberkolose. Öle zur Hautpflege.
Verwendung: Die Samen sind sehr fett und nährstoffreich. Früher wurden die Samen einfach gemahlen und diese fettige Paste für die Küche verwendet. Viele vegetarische Brotaufstriche setzen sich ähnlich zusammen. Die einzelnen Blütenblätter geben Tee eine frischere Farbe. Es heißt, ein Tee aus Blütenblättern ist sehr energiereich, da Blüten die Sonnenenergie tanken und wir diese dadurch aufnehmen.
Vermehrung: Aussaat im Frühjahr oder Selbstaussat.
Höhe/Breite: bis zu 5 m Blüte bis 30cm Blütezeit: Farbe: sonnengelb
Geruch und Geschmack: Charakter: einjährig T E



Eessbare bzw. Gemüsepflanze
DDuftpflanze
Mmedizinische Wirkung
SSchattenpflanze
TTeepflanze

Impressum: C. Metzger, Kontakt: garden (add) carpediem-living.de
Haftung: Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich für den Inhalt, denn man auf meiner Website finden kann, keinerlei Haftung übernehme. Mehr dazu >>