www.CarpeDiem-living.de 
Pflücke den Tag


NEWS: Das Gartentagebuch 2016 wird im 9. Jahr fortgeführt.

Über den Reiter "Anzucht", sind teilweise die verschiedenen Wachstumsphasen der Anzucht zu finden, wenn ich die Pflanze selbst schon einmal gezogen haben.
Ich habe auch dazugeschrieben, wann und wo ich sie ausgesät habe. Das muß jedoch nicht immer ein Maßstab sein, denn viele Pflanzen, die ich im Zimmer vorziehe,
sind auch sehr gut im Freiland oder Kaltgewächshaus anzuziehen.

Pflanzenportrait   Anzucht  
 
Verbascum phoenicum Königskerze, violette
Herkunft: östlicher Mittelmeerraum und Vorderasien.
Ihr Vorkommen (insbesondere in Sachsen Anhalt) ist vermutlich auf Verwilderungen in Gartenkulturen zurück zu führen. Es gibt jedoch auch Mutmaßungen, das die Unterart V. phoenicum ssp. Phoeniceum eine heimische Art ist, die Gehölzsäume und Schotterrasen bevorzugt.
Anbau/Anmerkung: Die rosafarbenen Formen erfreuen sich in Gärten immer mehr an Beliebtheit, so dass es schon einige Hybriden mit anderen Verbascum Arten gibt.
Basenreiche, sandige oder lehmige, eher nährstoffarme Böden bevorzugt sie.
Obwohl sie den Charakter der 2-jährigen besitzt, bleibt sie auch mancherorts mehrjährig und verhält sich wie eine kurzlebige Staude. Ähnlich wie bei Stockrosen, die aber nach einigen Jahren einfach verschwinden. Es sollte also rechtzeitig an die Vermehrung gedacht werden.
Die violette Königskerze ist ein Insektenmagnet und mit der frühen Blüte eine Bereicherung für die Insekten.
Ernte: Die Samenkapseln brauchen lange zum Ausreifen. Ich konnte erst Ende Juli mit der Ernte einiger Kapseln beginnen, dann reifen jedoch beinah täglich die sehr harten Kapseln heran, die geerntet werden.
medizinische Verwendung: Über die medizinische Wirksamkeit V. phoenicum habe ich sehr wenig Hinweise gefunden und bin mir somit nicht sicher, wie zuverlässig die gefunden Daten sind. Sie soll ebenso, wie andere ihrer Gattung eine schleimlösende, auswurffördernde Wirkung und beruhigend für den Magen sein.
Verwendung: Die Blüten werden als Tee getrunken.
Vermehrung: Aussaat im Spätsommer oder Frühjahr, mit Blüte im Folgejahr. Selbstaussaat hält sich bei mir noch in Grenzen. Ich konnte eher einzelne Pflänzchen entdecken.(Habe aber auch erst 1 Jahr es zu beobachten)
Höhe/Breite: bis 80 cm (auch mal bis zu 1 Meter Blütezeit: Juni/Juli Farbe: violett auch mal rosa
Geruch und Geschmack: Charakter: zweijährig-mehrjährig



Eessbare bzw. Gemüsepflanze
DDuftpflanze
Mmedizinische Wirkung
SSchattenpflanze
TTeepflanze

Impressum: C. Metzger, Kontakt: garden (add) carpediem-living.de
Haftung: Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich für den Inhalt, denn man auf meiner Website finden kann, keinerlei Haftung übernehme. Mehr dazu >>