www.CarpeDiem-living.de 
Pflücke den Tag


  NEWS:
Das Gartentagebuch 2013 gibt im 6. Jahr einmal neu gestaltet.

 

Blush Noisette Rosa x noisettiana
Infos: Ich habe sie 2007 aus einem Steckling gezogen und im Jahr 2009 hat sie schon meinen kleinen Zaun überragt und etliche Blüten im Halbschatten entwickelt. Ich finde diese zierlichen kleinen Blüten, die auch im Herbst noch blühen einfach wunderbar.
Im neuen Garten hatte ich vor, sie am Eingangsbereich zum Flieder zu pflanzen, aber 2012 hatte sie sich immer noch nicht berappelt. Vermutlich ist die Wurzelkonkurrenz zu groß und es ist dort zu schattig.
Historie/Allgemeines: Sie war die erste Noisetterose im Handel und ist auch heute noch sehr beliebt. Philippe Noisette züchtete diese Rose anfang de 19. Jh in Charleston. 1818 stellte sein Bruder Louis sie in Europa vor. Sie gilt als die erste öfter blühende Kletterrose.
Sie wurde in Carolina gezüchtet und ist auch von Redouté als Rosa noisettiana gemalt worden.
Zwischen 1802 und 1805 entdeckte der Reisbauer John Champneys in Charlston einen Sämling, der vermutlich von dem Samen einer weißen Moschus Rose (Rosa moschata) und Old Blush China stammen sollte. Die Rose brachte besonders hübsche Blüten hervor und wurde Champneys Pink Cluster genannt. Der Bauer war stolz auf diese Rose und brachte auch seinen Freunden Stecklinge mit, zu denen auch Philippe Noisette zählte, der mit einem Sklavenmädchen während eines Aufstandes auf den westindischen Inseln nach Charleston geflohen war.
zu Redoutes Blush Noisette
Land: USA Jahr: 1814 Bluete: öfterblühend
Duft: intensiver nelkenartiger duft Hoehe:
Galerie:

 


Impressum: C. Metzger, Kontakt: mailto:garden@carpediem-living.de
Haftung: Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich für den Inhalt, denn man auf meiner Website finden kann, keinerlei Haftung übernehme. Mehr dazu >>