www.CarpeDiem-living.de 
Pflücke den Tag


NEWS: Das Gartentagebuch 2016 wird im 9. Jahr fortgeführt.

Über den Reiter "Anzucht", sind teilweise die verschiedenen Wachstumsphasen der Anzucht zu finden, wenn ich die Pflanze selbst schon einmal gezogen haben.
Ich habe auch dazugeschrieben, wann und wo ich sie ausgesät habe. Das muß jedoch nicht immer ein Maßstab sein, denn viele Pflanzen, die ich im Zimmer vorziehe,
sind auch sehr gut im Freiland oder Kaltgewächshaus anzuziehen.

Pflanzenportrait   Anzucht  
 
Lavatera thuringiaca Thüringer Strauchpappel
Herkunft: Mittelmeergebiet, Kanaren, Mittelasien, Australien. Von den Beiden Naturwissenschaftlern und Ärzten im 17. Jh. - die Brüder Lavatern - erhielten die Staudenmalven ihren Namen.
Anbau/Anmerkung: Die Thüringer Strauchpappel ist eine wunderschöne Staudenmalve, mit den filzigen Blättern wie der Eibisch, aber zarten blassrosa Blüten, die sehr an Hibiskus erinnern. Sie blühen unermüdlich den ganzen Sommer hindurch. Sie soll gut an Gehölzrändern wachsen und ist ziemlich robust. Mit den Jahren kann Sie etwas frostempfindlicher werden und sollte abgedeckt werden.
Ernte: mir nicht bekannt
medizinische Verwendung: mir nicht bekannt
Verwendung: mir nicht bekannt
Vermehrung: Am Besten ist es Saatgut der Pflanze abzunahmen, da die Pflanze im Alter irgendwann wieder schwächer werden soll. Und da sie wirklich sehr schön ist, lohnt es sich, sie wieder auszusäen. Selbst vermehren tut sie sich leider nicht.
Höhe/Breite: 1,50 Blütezeit: Farbe: blass rosa
Geruch und Geschmack: mehrjährig winterhart Charakter:



Eessbare bzw. Gemüsepflanze
DDuftpflanze
Mmedizinische Wirkung
SSchattenpflanze
TTeepflanze

Impressum: C. Metzger, Kontakt: garden (add) carpediem-living.de
Haftung: Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich für den Inhalt, denn man auf meiner Website finden kann, keinerlei Haftung übernehme. Mehr dazu >>