www.CarpeDiem-living.de 
Pflücke den Tag


NEWS: Das Gartentagebuch 2016 wird im 9. Jahr fortgeführt.

Über den Reiter "Anzucht", sind teilweise die verschiedenen Wachstumsphasen der Anzucht zu finden, wenn ich die Pflanze selbst schon einmal gezogen haben.
Ich habe auch dazugeschrieben, wann und wo ich sie ausgesät habe. Das muß jedoch nicht immer ein Maßstab sein, denn viele Pflanzen, die ich im Zimmer vorziehe,
sind auch sehr gut im Freiland oder Kaltgewächshaus anzuziehen.

Pflanzenportrait   Anzucht  
 
Stachys byzantina Wollziest
Herkunft: Hierzu konnte ich leider noch keine Daten ermitteln. Für Hinweise bin ich sehr dankbar.
Anbau/Anmerkung: Der Wollziest fand seinen Platz als Geschenk in meinen Garten und ist mit seinem silbrig behaarten eine wunderschöne Zierpflanze, die ich nur allzu gerne bei mir gepflanzt habe. Die schönen Blattrosetten bilden dichte Teppiche und sind daher gut als Randbepflanzung oder Bodendecker geeignet.
Sonnige, nährstoffarme Böden kommen dieser Arte eher entgegen. Ideal für Steingärten. Bei mir kommt er aber auch gut mit einem etwas nährstoffhaltigerem Boden und etwas Schatten zurecht.
Der Wollziest sollte nicht verwechselt werden mit dem großblumigen Ziest, der eher dunkelgrüne, herzförmige Blätter hat.
Bei starker Nässe können die Blätter insbesondere im Winter faulen.
Ernte:
medizinische Verwendung: mir nicht bekannt
Verwendung: mir nicht bekannt.
Vermehrung: Am Besten durch Teilung. Das Saatgut lässt sich auch abnehmen, ich habe jedoch noch nicht versucht, ihn selbst aus dem Samen zu ziehen. Für Erfahrungsberichte bin ich dankbar.
Höhe/Breite: 30 cm Blütezeit: Juli/August Farbe: rosa/violettrosa
Geruch und Geschmack: Charakter: mehrjährig winterhart



Eessbare bzw. Gemüsepflanze
DDuftpflanze
Mmedizinische Wirkung
SSchattenpflanze
TTeepflanze

Impressum: C. Metzger, Kontakt: garden (add) carpediem-living.de
Haftung: Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich für den Inhalt, denn man auf meiner Website finden kann, keinerlei Haftung übernehme. Mehr dazu >>